Tag des offenen Denkmals 2016

Was bleibt vom Lebensraum?
Gespräch in der Grabungsstaedte (Erich-Kästner-Strasse 13-15, Halle (Saale)

11. September 2016, 14 Uhr
Im Gespräch 
Andreas Freyer (
Künstler, Halle/Kaltenmark, Initiator des Künstlersymposium Spur der Steine 2003), 
Dagmar Schmidt 
(Künstlerin Grabungsstaedte, Langenhagen), 
Frank Sydow 
(Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Frohe Zukunft e.G., Eigentümer Grabungsstaedte) 
und Gäste2015-11-27 13.08.14

Weitere Aktionen auf der Grabungsstaedte zum Tag des offenen Denkmals
13 – 17 Uhr     Kreidegraffiti für Kids und Große
16 Uhr             Führung

Grabungsaktion im Kunstwerk

Gerhard Lampe . Produktion: Hallesches Institut für Medien e.V. (HIM)
Kamera: Thomas Knebel . Ton: Julia Hertwig . Schnitt: Gerhard Lampe

Am 27.11.2015 wird das Kunstwerk Grabungsstaedte von Archäologen der Martin-Luther-Universität Halle -Wittenberg untersucht, um aus Funden in der Skulptur Rückschlüsse auf ihren Gebrauch zu ziehen.

"Selfgardening" 2015

Grabungsstaedte 2015

Die Bodeninstallation Grabungssteadte steht 2015 seit 10 Jahren im schrumpfenden Stadtteil Silberhöhe in Halle (Saale). Im Konzept zum Kunstwerk war involviert, die palliativen Veränderungen des Standortumfeldes auch am/im Kunstwerk zuzulassen und durch sanfte Pflegemaßnahmen zu begleiten. Das Kunstwerk verändert sich über die Zeit. Was hat sich entwickelt – welche Pflanzenarten, welche Tiere haben sich angesiedelt, welche baulichen Veränderungen sind zu beobachten, welche Ursachen haben sie, was gibt es über die überregionale und lokale Wahrnehmung zu befinden? Diese und weitere Fragen werden im laufenden Projekt untersucht.

Grabungsstaedte in Halle (Saale) finden